Anmeldung



Ansegeln 2012

Ein Wikinger kennt kein schlechtes Wetter. Diese eherne Weisheit bewies sich auch beim Ansegeln des Vereins Wiking Worms am ersten Maiwochenende auf dem Otterstädter Vereinsgelände. Rund 30 Mitglieder und Freunde, darunter auch Wassersportfreunde aus Worms wie Motorbootwart Harald Sallinger und Segelkamerad Wilfried Klöter, waren dem Aufruf gefolgt, die Saison zünftig mit kulinarischem und sportlichem Programm einzuläuten. Wobei letzteres angesichts der Unbilden des Wetters doch eher kürzer ausfiel. Doch der Reihe nach.

 


Bereits am Samstagvormittag hatte das Organisationsteam um die neue Segelwartin Claudia Hochstuhl in neuer Rekordzeit das große Zelt gestellt. Deutlich unter einer Stunde war man inklusive Innenleben mit Bänken und Tischen geblieben - ein Verdienst ebenso der vielen Helfer, die auch den Abbau tags drauf reibungslos und angenehm gestalteten. Dankbar angenommen wurde das Zelt denn auch von den ab 14 Uhr eintrudelnden Gästen. Sie konnten bei Kaffee und Kuchen mitverfolgen, wie Segelkamerad Dr. Peter Speiger mit seiner Crew aus Simon Bollinger und Freundin ??? die Ehre der Wikinger beim Ansegeln hochhielten. In ihrem offenen C 55 "Oskar" rundeten sie die Bananeninsel trotz widrigster Umstände mit heftigem Regen und Böen. Der Lohn war für sie - wie für die mitfühlenden (Zaun)gäste im Zelt  - der Fassbieranstich und das anschließende Grillen. Auch der Wettergott hatte ein Einsehen: Kurz nach dem Anleger der wackeren Wikinger hörte der Regen auf, und das Fest verlagerte sich - auch das wieder ganz Wikinger-typisch - um die große Feuerschale auf der Wiese. Bis weit nach Mitternacht wurde dort "geschnackt" und (nicht nur) die nächsten Boots- und/oder Törnpläne erörtert.


Der Erfolg dieses Ansegelns hatte mal wieder mehrere Väter - und Mütter. Neben Claudia Hochstuhl, die mit ihrem Mann Klaus Matt die organisatorischen Fäden gekonnt zusammenführte, steuerte so mancher seinen Teil bei, erwähnt sei hier nur Vereinsvorsitzender Franz-Josef Bollinger, der das mitgebrachte leckere Grillgut auch gleich noch fachmännisch verarbeitete. Aber auch die vielen Gäste trugen mit guter Stimmung zum Gelingen bei, ein trefflicher Start also in eine für alle Segelfreunde hoffentlich erfreuliche Saison! (faro)

 
Statistiken
Seitenaufrufe : 78767
Wer ist online
Wir haben 5 Gäste online